Krippenverein Kufstein

                 Gegründet 1920

________________________________________________________________________________________

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Großer Krippenschatz in Sparchen

 

Die ausladende Krippenlandschaft (3,6 x 1,3 m) sowie die vielen Figuren stammen vom Wörgler Krippenkünstler Johann Seisl (1861 – 1933) und stand ursprünglich in der Pfarrkirche Scheffau. Den Hintergrund (1,1 m hoch) malte Franz Pernlochner III. aus Thaur (1877 – 1954).

 

Als die Krippe in der Pfarrkirche St. Josef in Kufstein Sparchen aufgestellt wurde, baute Herr Lanziner eine eigene Stahlprofil-Konstruktion mit Glasfenstern. So bleibt die Landschaft das ganze Jahr, von einem Vorhang verdeckt, in der Kirche stehen. Die verschiedenen Figurenszenen werden aber alljährlich wieder aufgestellt, und das ist mit sehr viel Arbeit verbunden.

 

Jahrelang betreute die Krippe Hans Danzl, gefolgt von Karl-Heinz Rieder. Das Ehepaar Renate und Rudi Tengler widmete sich dieser äußerst zeitaufwändigen Tätigkeit durch 13 Jahre! Ihnen allen gebührt ein herzlicher Dank für ihre treue Tätigkeit im Dienste der Pfarrgemeinde!

 

Seit dem Dezember 2019 übernimmt eine Gruppe von engagierten Mitgliedern des Krippenvereins Kufstein diese Arbeiten, und zwar die Herren Huter Christian, Kemmetter Bernhard, Vente Werner und Aufschnaiter Franz.

 

So wurde bereits einiges erneuert, die Krippe ein wenig verschoben, und derzeit arbeiten die Helfer an der Errichtung einer Auferstehungsgrotte.